20.09.17 - Newsletter von Noreia und Sironjas

Falls du keine weiteren Newsletter erhalten möchtest,
kannst du dich hier aus dem Verteiler austragen.

 *****************

Liebe Lichtfamilie des Erfüllungs-Zeitalters,

###USER_anrede### ###USER_first_name###!

 

Da unser erster Newsletter zum 23.09.17 so großen Anklang gefunden hat, möchten wir Euch weitere Informationen zum 23.09. und um das Kosmische Ereignis herum bereit stellen.

Bevor ihr mit dem Lesen beginnt:
Der Newsletter fällt etwas länger aus als geplant. Dafür ist hoffentlich für jeden etwas weiterführendes dabei♥.

Von Sironjas:
Die „23“ ist nicht nur selbst eine Primzahl, sie besteht sogar aus den ersten beiden Primzahlen 2 und 3. Dies deutet auf die Chance für einen göttlichen Neuanfang hin. Verstärkt wird dies durch die Tatsache, dass der 23.09. drei Tage nach Neumond liegt, der Mond nimmt wieder zu, was günstig ist, um etwas aufzubauen, zu schaffen. Der 23.09. ist außerdem der letzte Tag im Sternzeichen „Jungfrau“ und ein Samstag, ein Saturntag. Der Saturn steht für Veränderung und die Jungfrau ist ein Erdzeichen. Das Faktum, dass diese besondere Sternenkonstellation nicht nur im Sternbild „Jungfrau“, sondern auch im Sternzeichen „Jungfrau“ auftritt, betont, dass es sowohl um den Planeten Erde geht, als auch die materielle Ebene. Am 24.09. beginnt die „Waage“, sie ist ein Luftzeichen. Das Element „Erde“ steht wie bereits oben gesagt auch symbolisch für die materielle Ebene, das „Wasser“ dann für die Astralwelt und die „Luft“ für die 5. Dimension (das griechische „Pneuma“ heißt sowohl „Geist“ als auch „Luft“). Der Übergang von „Erde“ (Jungfrau) zu „Luft“ (Waage) weist darauf hin, dass es sich am 23.09. um ein „Aufstiegs-Ereignis“ handelt, ein wichtiges Geschehen im Zuge des globalen Aufstiegsprozesses, bei dem wir zwar durch die 4. Dimension hindurch müssen, doch ohne uns darin lange auf zu halten, vielmehr werden wir uns mit unserem Bewusstsein gleich weiter in die 5. Dimension hinein erheben.
Dass auch die Astrologie sich dieses besonderen Datums angenommen hat, hatte ich bereits erwähnt, ebenso, dass sich die Wiedervereinigung mit dem Gottes-Wunder-Kind früher oder später bis auf den Körper auswirken wird.

Unsere liebe Kollegin und Astrologin Laura’Adjana (weg-warte.ch) schrieb uns dazu:
Wer sich mit dem Thema „Heilung von einer (chronischen) Krankheit“ beschäftigt, wird mit dem 23. September auf eine einmalige Gelegenheit stoßen. Wisse, diese Himmelskonstellation findet nämlich nur alle 7000 Jahre statt.
Am besagten 23. September befinden sich die Planeten in einer geraden Linie über der „Jungfrau“, sodass sich folgendes Bild ergibt: Die „Jungfrau“ steht auf dem sichelförmigen Mond, denn am Mittwoch davor ist Neumond, ebenfalls in der „Jungfrau“. So ein Bild kennen wir von zahlreichen Mariendarstellungen: Madonna steht auf einem schlanken, sichelförmigen Mond und sie ist geschmückt mit einer Krone aus 12 Sternen. In zahlreichen Kirchen und Kapellen wird diese Situation seit alters her vorweggenommen, erwartet. Das alleine ist eine wundervolle Tatsache! Die Sonne sitzt auf Madonnas linker Schulter, astrologisch gesehen bereits in der Waage, und der Löwe wird durch 3 weitere Sterne bereichert: Merkur, Mars und Venus.“
Weiter schreibt sie: „Da wir alle ja ein komplettes Sonnensystem in uns tragen, kann dieser Tag eine Anordnung von Momenten sein, in denen der gesamte Stoffwechselprozess, die inneren Organe, unsere Sinne harmonisiert miteinander in Einklang gebracht werden und orchestral instrumentiert vollständig zur kompletten Funktionsfähigkeit gelangen können. Wer also auf Heilung hofft oder wartet, für den ist dieser Tag sicherlich der günstigste im ganzen Leben! Zudem ist der 23. September ein Samstag, untersteht also dem Saturn. Nimm also etwas Ackerschachtelhalm (Tee, Urtinktur, Homöopathie) dazu, dies bringt Struktur in Deine Gedanken und die Meditation und Du kannst sicher sein, die Bodenhaftung zu behalten!“

Des Weiteren erklärt Laura’Adjana die astrologische und astromedizinische Bedeutung der Planeten Merkur, Mars und Venus und unterbreitet zwei konkrete praktische Vorschläge für diejenigen, die den 23.09. als einen Tag der (Selbst-)Heilung für sich nutzen möchten. Da wir einen Newsletter nicht mit Dateianhang verschicken können, findet Ihr diese Ausführungen als Postskriptum.
Unsere liebe Kollegin und Satsang-Lehrerin Adima (adima.net) schrieb uns aus fernöstlicher Sicht:
Der 23. Sep ist jedes Jahr der Beginn der Pankreas Frequenz im Tibetischen Frequenzkalender - d.h. im Licht-Schwingungsspiel zwischen Sonne und Erde – die Frequenz repräsentiert die Shiva Qualitäten, Chaos/Zerstörung zur Erschaffung, das "Pleasure-pain-Principal", HEILUNG, die Quelle von Kreativität … und auf der anderen Seite (Selbst-)Zerstörung etc. …


Wie ich (Sironjas) im letzten Newsletter schrieb, wird die Wiedervereinigung mit dem Gottes-Wunder-Kind auf jeden Fall stattfinden und kann nicht verhindert werden. Das heißt allerdings nicht, dass wir nichts zu tun brauchen, um diesen Anteil in uns nutzen zu können. Da die Mehrheit der Menschheit nicht bewusst offen für die Wiedervereinigung mit dem Gottes-Wunderkind ist, wird das Menschheitskollektiv seit etwa Anfang September global energetisch auf den 23.09. vorbereitet und auch etwa sechs Monate danach, also bis gegen Ende März 2018 kann es noch deutliche „Nachwehen“ geben. Die „heiße Phase“ der Vorbereitung begann mit dem Vorbeizug des Asteroiden „Florence“ an der Erde. „Florence“ wurde nach Aussage der Geistigen Welt einzig zu dem Zweck erschaffen, um unser Universum auf das Ereignis des 23.09. vor zu bereiten, denn die Erde ist der Schlüssel für die Zukunft unseres gesamten Universums. Nach Aussage der Wissenschaft ist „Florence“ der größte jemals gemessene Asteroid, der so nah an der Erde vorbei geflogen ist und das genau am 01.09.17, dem meteorologischen Beginn des Herbstes. Der Name „Florence“ bedeutet „Blüte“ oder „die Blühende“ und weist auf die blühende Zukunft der Erde hin. Der gleichnamige Asteroid ist benannt nach Florence Nightingale, der „Erfinderin“ der modernen Krankenpflege. Die Menschheit wird in Zukunft also pfleglicher mit Mutter Erde umgehen. „Nightingale“ heißt auf Deutsch „Nachtigall“. In den Volkstraditionen kündigt die Nachtigall den Frühling an, hier den Beginn des Erblühens des Goldenen Erdenlichtreichs, das dem sprichwörtlichen „Himmel auf Erden“ entspricht. Die Nachtigall ist auch und besonders das Symbol der Liebe. In der persischen Literatur ist die Nachtigall das Symbol des Liebenden, des Dichters und des Gottsuchenden schlechthin. Nomen est omen! Es gibt keine Zufälle!
Da das Menschheitskollektiv nicht vollständig offen für das Ereignis des 23.09. ist, muss sich Mutter Erde Lady Gaia vorher reinigen. Um ihr Mentalfeld zu reinigen, gibt es Stürme, für das Klären des Emotionalfeldes gibt es Überschwemmungen und für das Öffnen des Bewusstseins (Erschütterung der Unbewusstheit) Erdbeben. Doch nicht alle Weltregionen sind gleichermaßen betroffen, warum?
Dazu musst Du wissen, dass die Energie des dekadenten Atlantis hauptsächlich nach (Nord-)Amerika gegangen ist. Seit Anfang September hat es dort mit Harvey, Irma und jetzt Maria drei sehr starke Hurrikans gegeben, zwei davon sogar der höchsten Kategorie. In Europa ist Italien immer wieder stark betroffen, was an den Energien des Römischen Reiches, des Vatikans/Katholische Kirche und der Mafia liegt.
Damit es in Deinem System und in Deinem momentanen Leben keine Erschütterungen gibt, ist es ganz wichtig, die Wiedervereinigung mit dem Gottes-Wunder-Kind von ganzem Herzen willkommen zu heißen und immer wieder in die Anbindung mit deiner Göttlichkeit zu gehen, Dich konsequent auf Dein Licht und die Liebe aus zu richten, so wird Dein Gottes-Wunder-Kind Dir reine Freude bereiten. Lasse Dich von all den "Turbulenzen" in der Welt daher nicht beirren und gib keine Energie dort hinein, es reicht zu verstehen, warum all dies geschieht, sondern gehe konsequent weiter Deinen Weg des Lichtes und der Liebe. So wird die Herrlichkeit Gottes in Form Deiner eigenen Göttlichkeit in Dir offenbar werden. Freue Dich also auf den 23. September 2017!

In Wahrheit nd Liebe, Sironjas

P.S.:
Laura’Adjana:
„Merkur steht für alle kommunikativen Prozesse, für Neugier, für Kunstschaffung etc. Astromedizinisch für unsere Paarorgane wie Hände, Nieren, Augen, Ohren, aber auch alle rhythmischen Prozesse wie Atmung, Sprache, Zunge, Zellerneuerung etc. Alle Brüche/Verletzungen von Armen und Händen. Alle Schlafprobleme unterstehen seiner Kraft. Sein Metall ist das Quecksilber oder das Zink. Sein Edelstein ist der Chalzedon oder der Orangencalzit. Sein Wildkraut das Waldbingelkraut, die Melisse, die wilde Möhre, das Bohnenkraut, das Basilikum, sein Baum die Ulme etc.

Mars steht für tatkräftiges Vorwärtsschreiten, beherzte Vorgehensweise, Durchsetzungskraft, Tatkraft pur. Astromedizinisch gesehen für unseren Kopf, die Zähne, das Blutsystem, den Stoffwechsel. Sein Metall ist das Eisen. Sein Edelstein ist der Rubin, der Granat. Seine Pflanze ist der Wegerich, die Brennnessel, die Distel, sein Baum der Eichenbaum, der Weissdorn etc.

Venus steht für alles Schöne, Harmonische, für den Genuss, alles Urweibliche. Astromedizinisch gesehen sind die weiblichen Brüste und Genitalien, der Hals (Nackenverspannungen), Kehlkopf, die Schilddüse, das Gleichgewicht etc. betroffen. Ihr Metall ist das Kupfer. Ihr Edelstein ist der Rosenquarz und ihre Wildpflanze das Tausendgüldenkraut, die Rose, das Veilchen, die Pfefferminze, die Gundelrebe, ihr Baum ist die Birke etc.

Ein Vorschlag meinerseits, diese Wirkung (Ackerschachtelhalm; siehe Emailtext) zu verstärken, ist, eine Reihe zu probieren:
Je nach Heilungswunsch wird eine Pflanze, eine homöopathische oder spagyrische Essenz oder Metall dem Gesundheitswunsch entsprechend, alle 2 Stunden meditativ eingenommen. Um sich für eine Reihe zu entscheiden, ist es hilfreich zu wissen, dass Metalle Konstitutionsmittel sind, Edelsteine starke psychische Wirkung haben und Pflanzen hauptsächlich auf den Stoffwechsel und alles Feinstoffliche wirken. Du findest oben eine Entscheidungshilfe.
Wem das zu kompliziert ist, der schreibe sich seinen Heil(ungs)wunsch spätestens am 22. September auf einen Zettel und visualisiere alle 2 Stunden über den 23. September verteilt seinen heilen Körper, befreit von jeglicher Krankheit, jeglichem Hindernis. Nimm ein Bild, auf dem Du Dich wunderschön findest, gesund, im Vollbesitz deiner Kräfte, lege dieses Bild unter ein grosses Glas Wasser und trinke alle 2 Stunden von diesem Glas.
Es wird fantastisch, das kann ich Dir versichern!“

Von Noreia
Gestern während des Seminars zur Erstellung des heiligenden Lebens-Öles für die Göttliche Wiederkehr, wurde von Engel Angelika Lea zum Kosmischen Geschehen mitgeteilt, dass wir selbst das Gottes-Wunder-Kind sind und Anteile unseres Lichtes wiedergeboren werden als das Erbe Gottes. Angelika'Lea und Mutter Maria führten während des Seminars, in welchem das heiligende Lebens-Öl energetisiert wurde, in den Leib der Gottesmutter. Es wurden alle Inkarnationen geklärt, in den wir traumatische Erfahrungen erlebten, als Embryo im Mutterleib. Dies wurde mit erneuernden und manifestierenden Energien des Sternbildes der Jungfrau, wirksam und spürbar. Die Liebe der Göttin, in der Verbindung mit neuen Energien, wurde auch an die Mütter, sowie zu unseren etwaigen Zwillings-Geschwisterchen, die in verschiedenen Inkarnationen mit uns heranwuchsen, weitergeleitet. Weiteres wurde zur Offenheit und Öffnung auf den 23. September und die Aufnahme des heiligenden Lebensöls für unsere Göttliche Widerkehr gechannelt, so dass auch intrazelluläre Muster und blockierende Informationen aus unserem System heraus erlöst wurden. Wer das 2-teilige Seminar gerne für sich nutzen möchte, kann dies gerne im Nachhinein tun. Das heiligende Lebensöl wird beständig durch sich selbst erweitert, gemäß deiner Absicht im Hinblick auf dein göttliches Dasein, Es ist ein lebendiges Öl und dient der Anpassung an dein göttliches Leben und Dasein. Die Rezeptur für das heiligende Lebensöl für die Göttliche Wiederkehr wurde von Jesus übermittelt und die Teilnehmer hatten sich die Zutaten vorab bestellt.

Heute ist Neumond.
Erlaube es dir einen Moment inne zu halten. Spüre dich in das Sternbild der Jungfrau hinein. Bist du bereit für deine Göttliche Wiederkehr? Strahle deine Antwort in das Licht des Sternbild Jungfrau hinein, strahle es hinein in die Absicht Gottes und in die Liebe der Erdenmutter und sage mit deinen eigenen Worten, was dir deine Seele mitteilt. Sende deine inneren Absichten als Bilder, aufgeladen mit deiner Liebe in der Verbindung mit der Liebe die wir sind, in alle Planeten und Sterne des Sonnensystems hinein. Sage dir, dass du bereit bist für deine Allmacht, Ganzheit, dein Heilsein und die Verankerung deines Gottes-Bewusstseins. Fühlst du in dir den Segen?

Du bist dieser Segen. Strahle in aus in das Kollektiv der Menschen, der Tiere, der Pflanzen, in dein persönliches Zeitmuster, in die Tages-Kelche, um alles zu verbinden. Frage dich ob du bereit bist, Gott anzunehmen, Gottes Liebe in dir erklingen zu lassen? Welche neuen Gedanken und Gefühle zeigen sich jetzt in dir?

Bewahre diese reinen Eingebungen, lasse sie durch dein Licht zur Wirklichkeit werden in der du leben wirst. Durchdringe mit deinem Licht den Mutterboden und siehe wie alles Leid sich in Liebe wandelt.

Spüre die Freude die du bist und das Neue Leben, das das Gottes-Wunder-Kind – das Evedees-Kind, dir schenkt. Jetzt. Genieße dich in der Wiedergeburt deines Lichtes auf Erden in diesen kommenden Tagen uns spüre wir sind alle eins.

Gott zum Gruße.
Du bist der Segen aller in der Welt.
Erkenne dies.

Segen ist.

Liebe ist.

Wir freuen uns wenn du dich nun eingestimmt fühlst auf deine Göttlichkeit und das Licht des Gottes-Wunder-Kindes, das du bist.

Weiteres wird in Kürze am 25. September gechannelt.
Infos sind online.

EVEDEES SOHAM
SHIJA'SAHAM SOHAM

Noreia Lunava

www.Noreia-Lunava.net